BROWN BLACKWELL, ANTOINETTE LOUISA

amerikanische Metaphysikerin und Theologin, *1825 in Henrietta (New York), †1921 in New York
B. war eigentlich ausgebildete Theologin, aber das Lizenziat wurde ihr als Frau verweigert. 1852 wurde sie ‘first woman minister’ der Orthodox Congregationalist Church. Daneben war sie Aktivistin der Frauen-, Temperance- und Anti-Sklaverei-Bewegung. B. unterstützte den Kampf für Redefreiheit, The Married Women’s Property Act, das Frauenwahlrecht und das Recht auf bezahlte Arbeit. Als gemäßigte Frauenrechtlerin war sie aber gegen Scheidung, Kleiderreform und die Trennung von Feminismus und Religion.
Ihr philosophisches Denken bleibt dem Glauben und der dualistischen, aristotelisch-scholastischen Tradition verhaftet. Metaphysik steht im Zentrum ihres Philosophierens. Ihre Theorie der Geschlechter hebt auf die Differenz ab. Mann und Frau sind für B. zwar gleichartig, aber trotzdem unterschiedlich. Jede entwickelte männliche Eigenschaft korrespondiert mit einer ebensolchen weiblichen.

Werk: Shadows of our Social System, 1855; Studies in General Science, 1869; The Sexes throughout Nature, 1875/1985; The Physical Basis of Immortality, 1876; Philosophy of Individuality. Or, the One and the Many, 1893; The Social Side of Mind and Action, 1915; The Making of the Universe, 1914.

Weiterführende Literatur:  Philosophinnen-Lexikon 

Zurück zu B                                                                                  Weiter